Die neue Zuordnung der Leistungsziele 1.1.2.2, 1.1.3.3, 1.1.6.1 und 1.1.7.2 zum Langzeitpraktikum gilt nur für Lernende, die ihre Bildung nach dem 1. Januar 2015 begonnen
haben, d.h. frühestens für das Langzeitpraktikum 2017/18 bzw.  2018/19.

Für Lernende, welche ihre Bildung als Kauffrau oder Kaufmann vor dem 1. Januar 2015 bei einem Anbieter der schulisch organisierten Grundbildung begonnen haben, gelten die folgenden Grundlagendokumente.

Lern- und Leistungsdokumentation (LLD)


Die «Lern- und Leistungsdokumentation Kauffrau/Kaufmann EFZ Dienstleistung und Administration» ist die verbindliche Grundlage für die Ausbildung im Betrieb und in den überbetrieblichen Kursen. Sie unterstützt die Umsetzung des Bildungsplans, die Ausbildungsplanung und -kontrolle sowie das selbständige Lernen im Betrieb. Die Lernenden und die Berufsbildner/-innen werden in alle Elemente der betrieblichen Ausbildung und des betrieblichen Qualifikationsverfahrens eingeführt. Die LLD dient auch als Grundlage für das Langzeitpraktikum im Rahmen der schulisch organisierten Grundbildung an einer Handelsmittelschule oder an einer privaten Handelsschule.


Betriebsgruppen

Aufgrund von Art. 12 Abs. 4 der Bildungsverordnung Kauffrau/Kaufmann EFZ vom
26. September 2011 bestehen innerhalb der Ausbildungs- und Prüfungsbranche D&A die beiden Betriebsgruppen Advokatur und AHV-Ausgleichskassen. Die betriebsgruppenspezifischen Leistungsziele und die Hilfsmittel zur Ausbildungsplanung und –kontrolle
finden Sie in der Rubrik Kauffrau/Kaufmann EFZ D&A  > 3-jährige Lehre.

Hilfsmittel zur Ausbildungsplanug und -kontrolle